Forschung

Die  Forschungsaktivitäten der ÖFSE umfassen die Erstellung von Studien, Analysen und Grundlagenpapieren, sowie Politik- und Strategieberatung für die öffentlichen und privaten AkteurInnen der österreichischen und internationalen Entwicklungspolitik  und -zusammenarbeit. Die Gestaltung von diskursiven Reflexions- und Lernprozessen zu aktuellen Themen der internationalen Entwicklungspolitik bildet eine weitere wichtige Säule des Aufgabenbereichs. 

Die ÖFSE versteht sich als wissenschaftliches Kompetenzzentrum für Entwicklungspolitik und -ökonomie, das auf Basis fundierter Fachkenntnis und der internationalen Vernetzung seiner MitarbeiterInnen sowie mit Bezug zur Praxis der österreichischen und internationalen AkteurInnen der Entwicklungspolitik und -zusammenarbeit (EZA) politikrelevante Beiträge erarbeitet. Aufgrund der Kenntnis der internationalen Diskussion bringt die ÖFSE interessante und aktuelle Themen „nach Österreich".

Die ÖFSE arbeitet entlang definierter thematischer Arbeitsschwerpunkte. Diese sind:

  1. Österreichische und internationale Entwicklungspolitik und EZA
  2. Entwicklungspolitische Bildungsforschung
  3. Internationale Handelspolitik und Globale Wertschöpfungsketten
  4. Privatsektorentwicklung/Private Sector Development (PSD) und Industriepolitik
  5. Rohstoffe und Entwicklung
  6. Stakeholderbeteiligung, Prozessbegleitung und Moderation

Ergebnisse der Arbeit werden in den diversen ÖFSE Publikationsformaten, insbesondere den ÖFSE Working Papers,  ÖFSE Briefing Papers und den ÖFSE Policy Notes publiziert. Vortrags-, Beratungs- und Anfragebeantwortungstätigkeiten stellen das in der ÖFSE gesammelte Wissen der interessierten Öffentlichkeit zur Verfügung.

wissenschaftliche MitarbeiterInnen