ÖFSE - Austrian Foundation for Development Research

Austria's leading research and information centre on development cooperation and development policy. The foundation has been at the service of the interested public ever since its establishment in 1967. 

 

Research & Consulting

ÖFSE's research activities focus on publishing studies, analyses and policy papers, as well as on offering policy and strategic consulting for public and private stakeholders in the fields of both Austrian and international development policy and development cooperation.

 

Events

In its events, the ÖFSE puts current topics of development policy and development cooperation up for discussion.

Actors in public and private development cooperation as well as development researchers, students, pupils as part of the VWA project and media representatives are addressed in various formats.

Educational Projects

Together with our partners throughout Austria and the EU, ÖFSE implements projects in the field of global citizenship and transformative education. The target group of our projects includes first and foremost teachers, students and young people, and involves furthermore a diverse group of actors and multipliers in the field of educational work.

 

Library

Since September 2009, ÖFSE is operating the C3-Library for International Development in cooperation with Baobab and Frauen*solidarität. The C3-Library for International Development is open to the public.

 

 

Eventlocation

In the C3 - Center for International Development in 1090 Vienna, two centrally located, bright, modern event rooms are available - the "Alois Wagner Saal" and the "Audre Lorde Studio". The rooms can be booked through the ÖFSE.

 

Veranstaltung
31.1.2023 17:00 - 19:00
C3 - Centrum für Internationale Entwicklung
Wie wir die imperiale Lebensweise überwinden und die sozial-ökologische Transformation umsetzen.

Buchpräsentation und Diskussion mit Alexander Behr

Klimakrise, Ausbeutung, Kriege: Wenn wir die Krisen unserer Zeit überwinden wollen, müssen wir uns von der imperialen Lebensweise befreien. Es bleibt nicht viel Zeit, um die irreversiblen Schäden einzudämmen, die der global entfesselte Kapitalismus verursacht. Die Klimakrise wirkt heute als Brandbeschleuniger für alle anderen Krisen – seien es soziale, ökonomische und ökologische Krisen oder kriegerische Auseinandersetzungen.

Policy Note 40
Werner Raza / Bernhard Tröster / Rudi von Arnim / Jihen Chandoul / Chafik Ben Rouine
The negotiations on a deep and comprehensive free trade area between Tunisia and the EU – also known by its French acronym ‘Projet d’accord de libre-échange complet et approfondi’ (ALECA) – have been ongoing since 2015.
Policy Note 41
Team Europe ist eine politische Initiative, die Aktivitäten der Europäischen Kommission und der EU-Mitgliedsstaaten unter gemeinsame Steuerung und ein gemeinsames Label bringt. Ziel ist es, nach Außen hin als geeinte Akteursgruppe sichtbarer und strategisch koordinierter aufzutreten.
Aktueller Kommentar
Werner Raza
ökologisch gerechtfertigte Best-Practice, oder wenig durchdachter Unilateralismus?

Nach der Einigung zwischen EU-Kommission, EU-Parlament und Rat letzte Woche, ist die Einführung des EU-Grenzausgleichsmechanismus (CBAM) im Rahmen des neuen EU Emissionshandelssystems mit Oktober 2023 beschlossene Sache.
News
Jugendliche und Expert*innen diskutieren „(K)ein gutes Leben für Alle? Globale Ungerechtigkeiten und Wege in eine solidarische Lebensweise“.

Am 7.12. war die C3-Bibliothek für Entwicklungspolitik wieder erfüllt vom Gemurmel vieler Stimmen. Förmlich spüren konnte man die Atmosphäre, die in der Luft lag vom Zuhören, Reflektieren und Utopien entwickeln. Nach Corona öffnete die Bibliothek zum ersten Mal wieder ihre Türen für eine Living Library.

Wie können wir unsere Lebensweise nachhaltig verändern, um globale Ungleichheit zu verringern? Welche Entwicklungsmöglichkeit gibt es für eine solidarische und ökologisch nachhaltige Gesellschaft? Mit diesen und vielen mehr Fragen haben sich 50 Schüler*innen einen Vormittag lang im dialogischen Format einer Living Library auseinandergesetzt.
News
Leseempfehlung zum Internationalen Tag der Menschenrechte am 10. Dezember: "The Situation of Canada’s Indigenous People. Problem Areas and Conflicts throughout the Past Two Hundred Years." In ihrer 2020 mit dem C3-Award prämierten VWA beschäftigt sich Ella Stukenkemper mit der Aufarbeitung der Geschichte der indigenen Bevölkerung Kanadas, der kolonialen Unterdrückung und den Auswirkungen auf die Gegenwart.