ÖFSE - Austrian Foundation for Development Research

Austria's leading research and information centre on development cooperation and development policy. The foundation has been at the service of the interested public ever since its establishment in 1967. 

 

Research & Consulting

ÖFSE's research activities focus on publishing studies, analyses and policy papers, as well as on offering policy and strategic consulting for public and private stakeholders in the fields of both Austrian and international development policy and development cooperation.

 

Events

In its events, the ÖFSE puts current topics of development policy and development cooperation up for discussion.

Actors in public and private development cooperation as well as development researchers, students, pupils as part of the VWA project and media representatives are addressed in various formats.

Educational Projects

Together with our partners throughout Austria and the EU, ÖFSE implements projects in the field of global citizenship and transformative education. The target group of our projects includes first and foremost teachers, students and young people, and involves furthermore a diverse group of actors and multipliers in the field of educational work.

 

Library

Since September 2009, ÖFSE is operating the C3-Library for International Development in cooperation with Baobab and Frauen*solidarität. The C3-Library for International Development is open to the public.

 

 

Eventlocation

In the C3 - Center for International Development in 1090 Vienna, two centrally located, bright, modern event rooms are available - the "Alois Wagner Saal" and the "Audre Lorde Studio". The rooms can be booked through the ÖFSE.

 

[Translate to Englisch:] Flyer der Veranstaltung
Veranstaltung
24.04.2024, 18:00 - 20:00
C3 – Centrum für Internationale Entwicklung, Sensengasse 3, 1090 Wien
Buchpräsentation und Podiumsdiskussion mit Ulrich Brand, Daniel Fuchs, Melanie Pichler, Werner Raza und Alex Veit

Vor 50 Jahren beschlossen die Vereinten Nationen eine grundlegende Veränderung der globalen Wirtschaftsordnung. Die »New International Economic Order« (NIEO) war der erste alternative Globalisierungsentwurf: ein Projekt zur Überwindung kolonialer Wirtschaftsstrukturen zwischen dem Globalen Süden und dem Globalen Norden. Damals verhinderten reiche Industriestaaten die Umsetzung dieses Reformprogramms. Nach vier Jahrzehnten neoliberaler Globalisierung fragt das Buch nach der heutigen Relevanz der NIEO – und zeigt die Dringlichkeit einer radikalen Transformation der Weltwirtschaft auf.
Veranstaltung
24.04. - 25.04.2024, 09:30 - 11:30
C3-Bibliothek, Sensengasse 3, 1090 Wien
Anlässlich der Aktionstage Politische Bildung bietet die ÖFSE einen interaktiven Workshop zu den FutureSIM-Schwerpunktthemen Rohstoffpolitik und Jugendengagement für Schüler*innen der Sekundarstufe ll an. Beide Themen werden in den Kontext einer nachhaltigen Europäischen Zukunft gesetzt und anhand von Fragestellungen und Herausforderungen zu Demokratie und Menschenrechten beleuchtet.
C3-Bibliothek
Sowohl der Krieg in der Ukraine, als nun auch der Krieg in Israel und Gaza sind alltäglich in europäischen Medien präsent. Zunehmende Militarisierung scheint für Sicherheit in konfliktbehafteten Zeiten unausweichlich zu sein. Doch was braucht es, um Frieden zu schaffen? Die C3-Bibliothek stellt feministische Perspektiven auf Peace Making und Peace Building vor und schaut, was wir aus Ansätzen für die Friedensförderung aus Lateinamerika und Afrika lernen können und stellt wertvolle Materialien der Friedenspädagogik für den Unterricht vor.
Aktueller Kommentar
Bernhard Tröster
Trotz zunehmenden Gegenwinds hält die EU-Kommission an regelbasiertem Freihandel fest und strebt danach, EU-Interessen und Werte entschlossener zu vertreten. Bisherige Erfolge sind rar, daher könnten alternative Handelsbedingungen vorteilhafter sein.
News
Das C3-Radio wird heuer 10 Jahre alt. Pünktlich zum Jubiläum der Radiosendung haben wir uns entschlossen, einen Neustart zu wagen. Mit Emma Sandner und Phillip Strobl gibt es ab sofort zwei neue Hosts für das monatlich erscheinende Radioformat. Die beiden jungen Journalist*innen haben große Pläne. Sie werden das C3-Radio modernisieren, neue Perspektiven einbringen und künftig die Themen, die die Organisationen im C3 beschäftigen, für Sie als Hörer*innen von allen Seiten beleuchten.

Die erste neue Folge „Auf Lokalaugenschein im C3“ ist eine Zusammenarbeit aller im C3 vertretenen Organisationen. Emma und Phillip haben sich dafür auf Lokalaugenschein ins C3 – Centrum für Internationale Entwicklung begeben und mit vielen Personen im Haus gesprochen. Was dabei herausgekommen ist, können Sie am Ostermontag den 01.04.2024 um 20.30 Uhr auf Radio Orange und auf allen klassischen Podcast-Plattformen hören.
News
On March 11, 2024, the interactive workshop "Up to You! A Simulation Game for Teaching the Sustainable Development Goals (SDGs)" took place at the C3-Centrum für Internationale Entwicklung in Vienna. The workshop offered a dense program: After an introduction to experiential learning with Social Simulations, participants jumped straight into action and played the Social Simulation "Up to You!".
[Translate to Englisch:] Flyer C3-Award Ausschreibung
VWA & Junges Forschen
Auch 2024 vergeben die drei im C3 vertretenen Organisationen ÖFSE, Baobab und Frauen*solidarität den C3-Award.

Prämiert werden Vorwissenschaftliche Arbeiten & Diplomarbeiten, die einen thematischen Bezug zu Globaler Nachhaltiger Entwicklung und/oder Frauen*Gender aufweisen.

Anforderungen für die Einreichung: Abgeschlossene Vorwissenschaftliche Arbeiten (AHS) & Diplomarbeiten (BHS) des aktuellen und vorangegangenen Schuljahres, Bezug zu Globaler Nachhaltiger Entwicklung, Berücksichtigung globaler Vernetzungen, Kritische Auseinandersetzung mit dem gewählten Thema.

Begutachtet werden die Arbeiten von einem wissenschaftlichen Beirat. Die 10 besten Arbeiten werden im Rahmen einer festlichen Preisverleihung am 28.5.2024 im C3 vorgestellt und prämiert.

Einreichfrist ist der 30. April 2024!
[Translate to Englisch:] Ausschnitt Cover der Publikation
Österreichische Entwicklungspolitik 2023
ÖFSE (Hrsg.)
Seit 1985 gibt die ÖFSE regelmäßig die Publikation „Österreichische Entwicklungspolitik"“ heraus. Wir wollen damit zu einer differenzierten entwicklungspolitischen Diskussion in Österreich beitragen.

Im ersten Teil der Publikation wird ein aktuelles Schwerpunktthema der internationalen Debatte aus unterschiedlichen Perspektiven erörtert. Die Ausgabe 2023 widmet sich der Debatte über das Spannungsverhältnis zwischen globaler Gerechtigkeit und der Bewältigung einer eskalierenden Klimakrise.

Der zweite Teil analysiert und kommentiert die Finanzflüsse Österreichs an Entwicklungsländer.

Der abschließende dritte Teil besteht aus einer Chronik der Entwicklungspolitik und Entwicklungszusammenarbeit, die einen Überblick über wichtige Ereignisse in Österreich liefert.