Detail ÖFSE-Edition

Zurück zur Übersicht ÖFSE-Edition 11

Zukunft ohne Schulden?

Alternatien zur bisherigen Gläubigerpolitik Österreichs gegenüber den hochverschuldeten Ländern Afrikas, Asiens und Lateinamerikas.

Martina Neuwirth / Barbara Rohregger

Wien, März 2001 | 3-900592-71-3

Nicht digital verfügbar!

Die Studie beleuchtet die Hintergründe der internationalen Verschuldungs- und Entschuldungspolitik, insbesondere die Rolle des Gläubigerlandes Österreich. Obwohl nicht zuletzt durch den Druck seitens der Zivilgesellschaft vieles erreicht wurde, werden viele Länder lange auf eine Schuldenstreichung warten müssen, die jedoch nicht hoch genug ist, um das Problem wirklich zu lösen. Für viele andere hochverschuldete Länder wird es erst gar keinen Nachlass geben. Ein vollständiger Schuldenerlass kann keine Wunder bewirken, ist aber eine Voraussetzung für eine nachhaltige Entwicklung. Anhand der Analyse von 22 Ländern in Afrika, Asien und Lateinamerika zeigt die Studie verschiedene Optionen für ein "Entschuldungspaket", welches das Gläubigerland Österreich im Sinne eines nachhaltigen Schuldenerlasses schnüren sollte.

Diese Ausgabe ist leider vergriffen, sie kann jedoch in der C3-Bibliothek für Entwicklungspolitik  entlehnt werden.

Zurück zur Übersicht