Detail ÖFSE-Forum

Zurück zur ÜbersichtÖFSE-Forum 35

Soziale Bewegungen: Politisches Engagement über Alphabetisierung

Ein Vergleich zwischen Dakar und anderen westafrikanischen Städten

Manuela Grabner

Wien, Jänner 2008 | 978-3-9502306-9-7

Die bedeutende Rolle sozialer Bewegungen für den Entwicklungsprozess der Länder des Südens wird in den letzten Jahren immer stärker wahrgenommen. Das umso mehr, seit die Entwicklungszusammenarbeit begonnen hat, Zielsetzungen wie Empowerment, Partizipation und Demokratisierung zu verfolgen und Prinzipien wie Ownership und Politikdialog anzuwenden.

Dünner gestreut ist jedoch die Auseinandersetzung mit den Gründen für soziales und politisches Engagement, das zum Entstehen von sozialen Bewegungen führt. Selten wird beispielsweise der Zusammenhang mit Alphabetisierung untersucht. Tatsächlich ist insbesondere in Afrika südlich der Sahara noch immer ein beträchtlicher Anteil der Bevölkerungen vom Zugang zu Bildung ausgeschlossen.

Die Autorin der vorliegenden Arbeit, Manuela Grabner, setzt es sich zum Ziel, den Zusammenhang zwischen Alphabetisierung und sozialen Bewegungen zu untersuchen. Sie tut dies anhand einer Fallstudie der senegalesischen Hauptstadt Dakar und zieht den Vergleich zu anderen westafrikanischen Städten - Abidjan, Bamako und Ouagadougou. Die Autorin legt besonderes Augenmerk auf die Untersuchung der Rolle von Frauen und jenen Jugendlichen, die bereits einer beruflichen Tätigkeit nachgehen. Insbesondere die Selbstorganisation in den Stadtvierteln und die damit in Verbindung stehende Alphabetisierung hat in vielen Fällen zu Veränderungen in Bezug auf Einstellungen zu Rollenbildern oder Verbesserungen der Lebensumstände geführt.

Der vorliegende Band nimmt eine in den letzten Jahren in den Hintergrund gerückte, jedoch für die Funktionalität von Bildung im Entwicklungsprozess zentrale Fragestellung wieder auf: die Kontextabhängigkeit von Bildung, die Bildung je nach den gegebenen Umständen zu einem Instrument des sozialen Wandels aber auch der Erhaltung des Status quo machen kann.

Zurück zur Übersicht