Detail Working Paper

Zurück zur ÜbersichtWorking Paper 6

Bildungsökonomisierung in den Entwicklungsländern

Formen, Auswirkungen und Implikationen für die Bildungszusammenarbeit

Margarita Langthaler / Scharer Veronika

Wien, Februar 2005

Vor dem Hintergrund der Globalisierung haben in den letzten Jahrzehnten auch im Bildungssektor wesentliche Veränderungen stattgefunden. Diese gelten als allgemeine weltweite Trends sowohl für Industrie- als auch Entwicklungsländer. Allerdings nehmen die Auswirkungen unterschiedliche Formen bzw. Dimensionen an.

Unter den Veränderungen im Bildungsbereich werden im Allgemeinen drei Phänomene unterschieden, die sich zwar überschneiden, aber durchaus nicht deckungsgleich sind. Es sind dies die Internationalisierung, die Liberalisierung und die Kommerzialisierung bzw. Ökonomisierung der Bildungssysteme.

Das vorliegende Dokument geht kurz auf die weltweiten Trends ein, beleuchtet die aktuelle Bildungssituation der Entwicklungsländer und versucht die wichtigsten Formen der Bildungsökonomisierung in den Entwicklungsländern herauszuarbeiten. Die Auswirkungen auf die Bildungssysteme im Süden werden anschließend kontrovers diskutiert. Den Abschluss bildet ein Überblick über Strategien und Politikansätze der internationalen Bildungszusammenarbeit im Zusammenhang mit der Bildungsökonomisierung, wobei das Hauptaugenmerk auf der Strategie der Weltbank liegt.

Zurück zur Übersicht